Change search
CiteExportLink to record
Permanent link

Direct link
Cite
Citation style
  • apa
  • ieee
  • modern-language-association-8th-edition
  • vancouver
  • Other style
More styles
Language
  • de-DE
  • en-GB
  • en-US
  • fi-FI
  • nn-NO
  • nn-NB
  • sv-SE
  • Other locale
More languages
Output format
  • html
  • text
  • asciidoc
  • rtf
Challenger: eine, 'smarte' Erweiterung der internet-basierten Behandlung sozialer Ängste
Stockholm University, Faculty of Social Sciences, Department of Psychology, Clinical psychology.
2017 (German)Conference paper, Oral presentation with published abstract (Refereed)
Abstract [de]

Hintergrund: Online-Behandlungen für soziale Angststörungen (SAS) sind bereits gut untersucht. Ein nächster Schritt ist die Erprobung von Smartphone Anwendungen. Diese bieten zahlreiche Möglichkeiten, die Umsetzung einzelner Behandlungselemente im Alltag zu vereinfachen. „Challenger“ ist eine jüngst entwickelte App, die die Durchführung von Expositionsübungen unterstützt. Spielerisch bietet sie den Nutzer*innen Übungen an, die auf die individuellen Bedürfnisse der Betroffenen, sowie auf aktuelle räumliche und situationale Merkmale abgestimmt sind. Die vorliegende Studie untersucht, welchen zusätzlichen Nutzen Challenger zur internet-basierten Behandlung sozialer Ängste beiträgt.Methode: 209 Patient*innen mit SAS wurden zufällig drei Gruppen zugeteilt. Die erste Gruppe erhielt ein unbegleitetes Selbsthilfeprogramm mit zusätzlichem Zugang zur App, die zweite Gruppe erhielt ausschließlich das Selbsthilfeprogramm und die dritte Gruppe war eine Warteliste-Kontrollgruppe. Die Teilnehmer*innen füllten vor, nach und 12 Monate nach Ende der Behandlung Fragebögen zu sozialen Ängsten und sekundären Maßen aus.Ergebnisse: Beide aktive Gruppen zeigten bedeutsame Verbesserungen der sozialen Ängste. Patient*innen, die zusätzlich mit der App trainierten, waren der aktiven Vergleichsgruppe leicht überlegen (kontrolliertes d=0,25). Die Therapieerfolge waren über 12 Monate stabil. Diskussion: Die untersuchte Kombination der Challenger App mit internet-basierter Selbsthilfe war für Patient*innen mit SAS wirksam. Da die ungeleitete App keine personellen Ressourcen fordert und gleichzeitig einen neuartigen, spielerischen Zugang zu Expositionsübungen bietet, empfiehlt sich ihre weitere Erforschung in anderen Behandlungskontexten.

Place, publisher, year, edition, pages
2017.
Keywords [de]
Challenger, internet-basierten Behandlung, sozialer Ängste
National Category
Psychology
Research subject
Psychology
Identifiers
URN: urn:nbn:se:su:diva-145508OAI: oai:DiVA.org:su-145508DiVA, id: diva2:1129911
Conference
10. Workshopkongress für Klinische Psychologie und Psychotherapie, 35. Symposium der Fachgruppe, Chemnitz, Deutschland, May 25-27, 2017
Available from: 2017-08-07 Created: 2017-08-07 Last updated: 2018-09-04Bibliographically approved

Open Access in DiVA

No full text in DiVA

Search in DiVA

By author/editor
Marklund, ArvidCarlbring, Per
By organisation
Clinical psychology
Psychology

Search outside of DiVA

GoogleGoogle Scholar

urn-nbn

Altmetric score

urn-nbn
Total: 111 hits
CiteExportLink to record
Permanent link

Direct link
Cite
Citation style
  • apa
  • ieee
  • modern-language-association-8th-edition
  • vancouver
  • Other style
More styles
Language
  • de-DE
  • en-GB
  • en-US
  • fi-FI
  • nn-NO
  • nn-NB
  • sv-SE
  • Other locale
More languages
Output format
  • html
  • text
  • asciidoc
  • rtf