Change search
CiteExportLink to record
Permanent link

Direct link
Cite
Citation style
  • apa
  • ieee
  • modern-language-association-8th-edition
  • vancouver
  • Other style
More styles
Language
  • de-DE
  • en-GB
  • en-US
  • fi-FI
  • nn-NO
  • nn-NB
  • sv-SE
  • Other locale
More languages
Output format
  • html
  • text
  • asciidoc
  • rtf
Kinderlosigkeit, Bildungsrichtung und Bildungsniveau. Ergebnisse einer Untersuchung schwedischer und österreichischer Frauen der Geburtenjahrgänge 1955-59
Stockholm University, Faculty of Social Sciences, Department of Sociology.
Stockholm University, Faculty of Social Sciences, Department of Sociology.
Stockholm University, Faculty of Social Sciences, Department of Sociology.
2013 (German)In: Ein Leben ohne Kinder: Ausmass, Strukturen und Ursachen von Kinderlosigkeit / [ed] Dirk Konietzka, Michaela Kreyenfeld, Wiesbaden: Springer, 2013, 2, p. 101-135Chapter in book (Refereed)
Abstract [de]

Der Zusammenhang zwischen Bildung und Kinderlosigkeit gehört seit langem zu den Kernthemen der demographischen Forschung. Studien zur Kinderlosigkeit in westlichen Ländern kommen im Allgemeinen zum gleichen Ergebnis: Je höher das erreichte Bildungsniveau, desto höher der Anteil kinderlos bleibender Frauen.

Dieser Beitrag ist eine leicht geänderte Fassung von „Bildung und Kinderlosigkeit in Österreich und Schweden“ (Neyer 2009). Dieser ist wiederum eine Zusammenführung der Artikel „Education and childlessness: The relationship between educational field, educational level, and childlessness among Swedish women born in 1955-59“ (Hoem, Neyer und Andersson 2006a), „Education and permanent childlessness: Austria vs. Sweden. A research note“ (Neyer and Hoem 2008) und „Kinderlosigkeit, Bildungsrichtung und Bildungsniveau. Ergebnisse einer Untersuchung schwedischer Frauen der Geburtenjahrgänge 1955-59“ (Neyer, Hoem und Andersson 2007). Ein zu Hoem, Neyer und Andersson (2006a) komplementärer Artikel, „Educational attainment and ultimate fertility among Swedish women born in 1955-59“ (Hoem, Neyer und Andersson 2006b), untersucht den Zusammenhang zwischen Bildungsrichtung, Bildungsniveau und Kinderzahl. Alle erwähnten Artikel beinhalten zusätzliche Informationen, die wir aus Platzgründen in diesem Beitrag nicht präsentieren können.

Place, publisher, year, edition, pages
Wiesbaden: Springer, 2013, 2. p. 101-135
Keyword [en]
childlessness, education, Sweden, Austria, educational field, welfare state, family policies, fertility
National Category
Sociology
Identifiers
URN: urn:nbn:se:su:diva-95492DOI: 10.1007/978-3-531-94149-3ISBN: 978-3-531-18355-8 (print)ISBN: 978-3-531-94149-3 (electronic)OAI: oai:DiVA.org:su-95492DiVA, id: diva2:660406
Projects
SPaDE
Funder
Swedish Research Council, 349-2007-8701
Available from: 2013-10-29 Created: 2013-10-29 Last updated: 2018-03-12Bibliographically approved

Open Access in DiVA

No full text in DiVA

Other links

Publisher's full text

Search in DiVA

By author/editor
Neyer, GerdaHoem, JanAndersson, Gunnar
By organisation
Department of Sociology
Sociology

Search outside of DiVA

GoogleGoogle Scholar

doi
isbn
urn-nbn

Altmetric score

doi
isbn
urn-nbn
Total: 23 hits
CiteExportLink to record
Permanent link

Direct link
Cite
Citation style
  • apa
  • ieee
  • modern-language-association-8th-edition
  • vancouver
  • Other style
More styles
Language
  • de-DE
  • en-GB
  • en-US
  • fi-FI
  • nn-NO
  • nn-NB
  • sv-SE
  • Other locale
More languages
Output format
  • html
  • text
  • asciidoc
  • rtf